Programme
Programme 2015/2016/2017  
J.C.Bach (1735 - 1782) Sinfonie D-Dur op.18/4
W.A.Mozart (1756 - 1791) Hornkonzert Es-Dur KV 495
P.Dukas (1865 - 1935) Villanelle
W.A.Mozart (1756 –1791) Sinfonie D-Dur KV 504 "Prager" oder eine der anderen großen Sinfonien
Solist: Felix Klieser - Horn
Freie Termine im Oktober 2016 und auf Anfrage
W.A.Mozart (1756 - 1791) Mailänder Quartettsinfonie C-Dur KV 157
F.Decruck (1896 - 1954) Sonate en ut (Arr. f. Saxophon u. Streicher v. C.Frowein)
G.Gershwin (1898 – 1937) Three Preludes
P.Tschaikowsky (1840 –1893) Serenade für Streichorchester C-Dur op. 48
Solist: Daniel Gauthier - Saxophon
Freie Termine im Februar 2017 und auf Anfrage
J.Haydn (1732 - 1809) Ouvertüre zu "L'isola disabitata"
J.C.Bach (1735 - 1782) Sinfonie D-Dur op.18/4
F.Boieldieu (1775 - 1834) Konzert für Harfe und Orchester C-Dur
W.A.Mozart (1756 –1791) Sinfonie C-Dur KV 425 "Linzer" oder eine der anderen großen Sinfonien
Solistin: Jasmin-Isabel Kühne, Harfe
Freie Termine im Oktober und Novemer 2016 und auf Anfrage
P.Vasks (*1946) Viatore
W.A.Mozart (1756 – 1791) Klavierkonzert Es-Dur KV 271 "Jeunehomme"
P.Glass (*1937) Company
J.Haydn (1732 – 1809) Sinfonie e-Moll Hob I: 44 "Trauersinfonie"
Solist: Sandro de Palma - Klavier
Freie Termine auf Anfrage
N.N. Auftragswerk
J.Haydn (1732 - 1809) Cellokonzert  D-Dur
W.A.Mozart (1756 – 1791) Sinfonie C-Dur KV 551 "Jupiter"
Solist: Alexander Hülshoff - Violoncello
Freie Termine ab November 2016 auf Anfrage

A.Vivaldi - "Die vier Jahreszeiten“

Ein multimedialer Blick in die Werkstatt des genialen venezianischen Komponisten

neu gehört!

Kaum ein Werk der klassischen Musik ist so bekannt und vielgehört wie „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi. Selbstverständlich weiß jeder Kenner, dass der Komponist in diesem Werk Szenen, wie sie für die jeweiligen Jahreszeiten typisch sind, mit Tönen dargestellt hat. Doch wie ist ihm das gelungen?

Keine noch so gut geschriebene Werkeinführung kann diese Frage so beantworten, dass der Zuhörer im Konzert die Jahreszeiten tatsächlich in allen Einzelheiten miterlebt.

Cornelius Frowein nimmt sein Publikum mit auf einen multimedialen Besuch in der Werkstatt des genialen venezianischen Komponisten. Klangbeispiele, Blicke in die Partitur, Erläuterungen zur typischen musikalischen Idiomatik der Zeit und nicht zuletzt einige Anekdoten um die Entstehung des Werks werden die Zuhörer so vertraut mit zahlreichen Details dieser Musik machen, dass beim anschließenden Erklingen der Concerti das Publikum die gesamte Szenerie der jeweiligen Jahreszeit nicht nur wiedererkennen sondern auf eine vielleicht ganz neue, in jedem Falle aber sehr intensive Weise miterleben kann.

Termine auf Anfrage

Weitere Programme und Termine auf Anfrage